pressemitteilung

eferding, im juli 2015

vom technologieführer zum nachhaltigsten büromöbelhersteller österreichs

hali büromöbel setzt als neue nummer 1 am österreichischen markt einen weiteren strategischen meilenstein in seiner unternehmensgeschichte. unter neuem unternehmensauftritt „hali blue office“ signalisiert der führende büromöbelhersteller sein klares bekenntnis zum thema nachhaltigkeit und leitet damit eine für kunden transparente differenzierungsstrategie zum mitbewerb ein.

„unsere investitionen der letzten jahre in innovative werkstechnologie haben uns nachhaltigen erfolg gesichert und uns zum marktführer in österreich gemacht, was uns mit großem stolz erfüllt. als führender systemhersteller von büromöbeln tragen wir natürlich auch eine hohe gesellschaftliche verantwortung. unser gesamtes wirtschaftliches handeln ist daher auch künftig ganz klar auf zukunftsorientierung, nachhaltigkeit und den ressourcenschonenden umgang mit der umwelt ausgerichtet“, betont ing. günther marchtrenker, geschäftsführer von hali büromöbel.

hali büromöbel ist bereits seit 2013 klimaaktiv pakt2020 partner und hat die im rahmen des klimaschutzbündnisses definierten mindestzielvorgaben für 2020 bereits im vorjahr zu 100% erfüllt und sogar übertroffen. die ausrichtung auf nachhaltigkeit ist fixer bestandteil der unternehmensstrategie und spiegelt sich in der gesamten wertschöpfungskette wieder. um die positionierung als kosten- und marktführer bei nachhaltigen büromöbeln noch klarer in der differenzierung zum mitbewerb zum ausdruck zu bringen, stellt hali büromöbel seinen gesamten unternehmensauftritt auf „hali blue office“ um. der farbwechsel zu blau im sinne des nachhaltigkeitsbestrebens findet bereits in vielen branchen statt. so steht „blue buildings“ bei gebäuden für klimaschutz vereint mit modernem komfort. und genau hier setzt auch hali büromöbel mit seinem neuen markenauftritt an: „blue buildings brauchen blue offices“.

„das thema nachhaltigkeit bekommt in europa künftig eine noch höhere relevanz. mit der umsetzung der eu-csr-richtlinie in nationales recht bis 2017 wird es für unternehmen zunehmend zum strategischen wettbewerbsfaktor. als nachhaltigster büromöbelhersteller der branche unterstützen wir unsere kunden dabei, ihre definierten nachhaltigkeitsziele im eigenen unternehmen bestmöglich umsetzen zu können“, streicht marchtrenker die differenzierungsstrategie hervor.

um eine ganzheitliche betrachtung der eigenen klimaauswirkungen transparent zu haben, lässt hali eine treibhausgasbilanz, die auch die vorgelagerten emissionen der wertschöpfungskette berücksichtigt, durch das österreichische umweltbundesamt erstellen. umfassende maßnahmen wurden bereits erfolgreich umgesetzt und werden auf basis der ergebnisse der analyse gezielt fortgesetzt.

nachhaltigkeit in der werksproduktion
der energieverbrauch der zentrale in eferding macht knapp über 80% des gesamten hali-energiebedarfs aus. durch den einsatz neuer technologien erhöhte hali sukzessive den automatisierungsgrad in der anlagennutzung. für eine klimafreundliche werksproduktion wurden in den letzten jahren zahlreiche investitionen getätigt, die den jährlichen energiebedarf kontinuierlich gesenkt haben, wie beispielsweise die erneuerung der heiztechnik, die installation von wärmerückgewinnungssystemen, die verstärkung von dämmsystemen, oder der umstieg auf strom aus 100% wasserkraft. den verschnitt aus der produktion nutzt hali im hauseigenen heizkraftwerk zur wärmeversorgung. so erspart sich das unternehmen jährlich den bezug von gas, der einem verbrauch von 328 haushalten gleichkommt. der anteil erneuerbarer energieträger am gesamten energieverbrauch (inkl. treibstoffe der dienstwägen) liegt dem entsprechend bereits seit jahren bei mehr als 80%. hali führt aktuell ein exaktes energiemonitoring ein. eine erste kennzahl daraus zeigt sehr klar die wirkung der gesetzten maßnahmen. trotz steigender produktionsmenge konnte hali in den letzten jahren den strombedarf pro möbelstück um 13,5% im vergleich zum referenzwert 2005 senken.

neben der energieeinsparung achtet hali auch ganz besonders auf ressourceneffizienz im materialeinsatz, beispielsweise über it-gesteuerte plattenauswahl. so konnte eine reduktion des verschnitts bei spanplatten um 45.000m2 pro jahr erreicht werden, was ein abholzen von fast 7.200 bäumen pro jahr verhindert. das vermeiden von verpackungsmaterial wirkt sich in 836 tonnen weniger abfall pro jahr aus. zusätzliche umwelteffekte erzielt hali – weltweit einzigartig in der branche – durch etikettenlose identifizierung.

auswahl der lieferanten nach nachhaltigkeitskriterien
die auswahl der eigenen lieferanten beispielsweise für roh- und hilfsstoffe erfolgt über strenge listungskriterien, um eine durchgängige nachhaltigkeit in der büromöbel-produktion zu gewährleisten. der anteil der umweltzertifizierten lieferanten liegt bereits jetzt schon bei über 70%. durch die auslagerung des fuhrparks vermeidet hali leerfahrten, womit co2-emissionen in der höhe einer jahresmenge von 109 österreichischen pkw´s eingespart werden konnten.

nachhaltigkeit im vertrieb
sämtliche vertriebsunterlagen werden papierlos bereitgestellt. eine auszeichnung der hali produkte mit dem österreichischen umweltzeichen wird für 2015 angestrebt. damit wird der nachhaltige roh- und hilfsstoffeinsatz dokumentiert. ab 2016 wird hali seinen kunden auch genaue kennzahlen in co2-äquivalenten pro produkteinheit in form eines product footprints zur verfügung stellen können.

zertifizierungen und unternehmensinterne maßnahmen
hali ist sowohl ISO9001, als auch ISO14001 zertifiziert. im rahmen dessen forciert hali sensibilisierungsmaßnahmen und schulungen zur bewusstseinsbildung der mitarbeiter, wie z.b. gezielte workshops für monteure, oder spritspartrainings für dienstwagenfahrer. im hali-fuhrpark kommt ein elektro-auto als pool-auto zum einsatz. die betriebseigene tankstelle wird auf einen innovativen, emissionsarmen diesel umgestellt. unternehmensveranstaltungen werden als green events nach österreichischem umweltzeichen ausgerichtet, usw.

nachhaltigkeits-engagement für die mitarbeiter
hali büromöbel wurde als erstes unternehmen seiner branche mit dem gütesiegel für betriebliche gesundheitsförderung (bgf) vom fonds gesundes österreich ausgezeichnet. das betriebliche gesundheitsmanagement umfasst ein bündel aus 292 umgesetzten maßnahmen, die im rahmen einer internen evaluierung der arbeitsbedingungen über mitarbeiterbefragungen und gesundheits-zirkel erhoben wurden. ebenso ausgezeichnet wurde hali mit dem ineo-gütesiegel der wirtschaftskammer oberösterreich als vorbildlicher lehrbetrieb. investitionen in unternehmensinterne high-potential- oder führungskräfte-entwicklungsprogramme runden das investment für die mitarbeiter ab.

download pressemitteilung_2015_07